Ortsgemeinde Eulenbis

Aussichtsturm

Schlüssel zur Besichtigung in der Gaststätte erhältlich - Montag und Dienstag Ruhetag

Der Aussichtsturm auf dem Eulenkopf ist  das Wahrzeichen der Gemeinde Eulenbis. Als markanter Punkt ist er weithin zu sehen. Von seinen Besichtigungsplattformen aus hat man einen herrlichen Rundumblick über das Westpfälzer Bergland

 

 

(Quelle: http://www.eulenbis.de)

 

 

Zunächst als Eulenkopfwarte konzipiert, wurde der Bau am 24.08.1913 beschlossen und gleich begonnen.
Am 05.07.1914 war feierliche Einweihung, an der sich eine große Zahl Bürger aus den umliegenden Gemeinden beteiligten

Der Eulenkopfverein, der für die Unterhaltung und Bewirtschaftung der Bergwarte zuständig war, konnte seine Arbeit auch während der Wirren zweier Weltkriege bewältigen.

 

 

 

(Quelle: http://www.eulenbis.de)

 

Eine Neugründung war nach dem 2. Weltkrieg erforderlich und erfolgte am 24.05.1949. Ziel des Vereins war es nun die Eulenkopfwarte zu einem größeren Aussichtsturm auszubauen. 1951/52 wurde das Vorhaben durchgeführt. Viele Jahre hat der Turm dann Wanderern aus nah und fern als Ausblick ins Pfälzer Land gedient.

1991/92 war eine Generalsanierung notwendig geworden. Die Baumaßnahmen lagen demnach rund 40 Jahre auseinander.

 

Besonders gut gelungen bei der Generalsanierung im Jahre 1991/92 ist der Ausbau der Turmstube. Sie ist ein Juwel geworden. Seit August 2007 ist in der Turmstube das höchste Trauzimmer der Pfalz eingerichtet.